stresscoach.at Logo

Hier sind ein paar Brainmoves® zum Kennenlernen

Brainmoves® ist eine beim österreichischen Patentamt eingetragene und geschützte Wortmarke von stresscoach.at.

Brain-Walk

Stehen Sie aufrecht, die Schultern und die Arme hängen locker herab - atmen Sie ein paar Mal kräftig durch.

  1. Nun marschieren Sie am Platz und heben abwechselnd das linke und rechte Knie hoch, während die Arme diagonal mitgenommen werden (walking arms), d.h. linkes Knie und gleichzeitig rechten Arm heben.
  2. Während Sie weiter am Platz marschieren, ändern Sie nun die Seite der Arme und gehen im Parallel-Schritt, d.h. Sie heben rechtes Knie und rechten Arm gleichzeitig.
  3. Sie marschieren weiter und nach einer Weile schwingen Sie beide Ellbögen parallel nach hinten, während Sie den Marschschritt weiter machen.

Punkte 1 - 3 machen Sie nun im raschen Wechsel hintereinander und auch durcheinander, d.h. zuerst 3 - dann 1 - dann 2 - dann 1 - dann 3 usf.

Was die Übung bewirkt: Diese Übung zählt zu den komplizierten Bewegungsabläufen, die sehr gut bei akutem Stress wirken. Dabei wird die Aufmerksamkeit von der belastenden Stresssituation auf den Körper und seine Bewegungsausführung gelenkt. Das Gehirn wird gefordert, die Koordination der rechten und linken Körperseite durch Integration beider Gehirnhälften verbessert, sowie Aufmerksamkeit und Konzentration gefördert. Das gesamte Energieniveau wird angekurbelt - wir fühlen uns wieder frisch und fit für die nächsten Herausforderungen.

Mit links

Schwingen Sie zunächst einige Male den linken Arm und das linke Bein im Rhythmus der Musik so weit wie möglich vor und zurück. Strecken Sie dann den linken Arm zur Decke und versuchen Sie, auf Zehenspitzen einen vermeintlichen schweren Magneten von der Decke zu ziehen und ihn anschließend auf den Boden zu legen.

Was die Übung bewirkt: Wenn Sie die linke Körperhälfte bewegen, regen Sie die rechte Gehirnhälfte an, da deren Nervenbahnen wie auch die der linken Hälfte in die gegenüberliegende Körperseite führen. Linksbewegungen stärken Ihre Vorstellungskraft.

Polizist

Stellen Sie sich hin und strecken Sie Ihren rechten Arm zur Decke. Heben Sie nun das linke gestreckte Bein nach vorne und so hoch wie möglich, während Sie gleichzeitig den rechten nach oben gestreckten Arm nach unten schwingen. Jetzt kommt das gestreckte Bein wieder auf den Boden und Sie wiederholen denselben Bewegungsablauf von vorne. Später wechseln Sie die Seiten: Sie heben das rechte gestreckte Bein, während der linke Arm nach unten schwingt. Wiederholen Sie die Übung pro Seite 10 – 15 mal.

Was die Übung bewirkt: Durch die gleichzeitige Diagonalbewegung regen Sie beide Gehirnhälften an, da deren Nervenbahnen in die jeweils gegenüberliegende Körperseite führen. Das Gehirn wird gefordert, die Koordination der rechten und linken Körperseite durch Integration beider Gehirnhälften verbessert, sowie Aufmerksamkeit und Konzentration gefördert

Crossover

Heben Sie abwechselnd das linke und rechte Bein, während Ihre Ellenbogen das gegenüberliegende Knie berühren (ca. 3 Min.). Auch flotte Musik im Hintergrund kann Sie dabei begleiten.

Was die Übung bewirkt: Diese Bewegungen verstärken die Verbindung zwischen linker und rechter Gehirnhälfte, den so genannten Balken (Corpus callosum) und bringen die grauen Zellen in Schwung.

Hand-Zehen-Spiel

Stellen Sie sich gerade hin und strecken den linken Arm im Rhythmus der Musik abwechselnd zur Decke (Hand dabei öffnen) und zum Boden (eine Faust dabei machen), während Sie gleichzeitig das rechte Knie anheben und wieder senken. Beim Anheben ziehen Sie die Zehen ein und beim Senken strecken Sie sie. Nach etwas 2 Minuten wechseln Sie die Seiten (Sie strecken den rechten Arm zur Decke und heben gleichzeitig das linke Knie).

Was die Übung bewirkt: Diese Übung löst Denkblockaden, stärkt die Verbindung zwischen den beiden Hemisphären und lässt somit auch die rechte Gehirnhälfte aktiv werden.

Brain-Relax: Entspannungsübung fürs Gehirn

Diese Übung lässt auch die Gedanken ruhiger werden, hilft der "inneren Sammlung" und Stress mental und emotional abzubauen, fördert positives Denken und Selbstwahrnehmung - besonders wirksam vor herausfordernden Situationen.

Sitzen Sie aufrecht auf Ihrem Stuhl, beide Beine stehen nebeneinander und haben guten Bodenkontakt. Breiten Sie Ihre Arme so weit aus, wie es für Sie angenehm ist. Stellen Sie sich vor, Sie haben in Ihrer linken Hand Ihre linke Gehirnhälfte und in Ihrer rechten Hand Ihre rechte Gehirnhälfte mit jeweils den Aufgaben, die jede Gehirnhälfte zu erfüllen hat. Führen Sie nun Ihre Hände langsam vor Ihrem Körper zusammen und verschränken Sie Ihre Finger, während Sie sich vorstellen, wie Sie Ihre linke und rechte Gehirnhälfte zusammenbringen. Für die bevorstehende Aufgabe können Sie nun all das gespeicherte Wissen und die Fähigkeiten Ihres Gehirns im entscheidenden Moment abrufen. Genießen Sie diese Verbindung vier bis acht Atemzüge lang.

Was die Übung bewirkt: Diese Übung lässt uns wieder sammeln und zu uns kommen, aktiviert beide Gehirnhälften, steigert die geistige Leistungsfähigkeit und fördert Konzentrations- und Aufmerksamkeitsfähigkeit.

Lust auf mehr? Dann besuchen Sie doch eines unserer offenen Seminare "Brain-Fitness" oder kontaktieren Sie mich bezüglich firmeninterner Seminare oder schulischer Fortbildung.

Kontaktieren Sie mich bitte.  

Brainmoves® ist eine beim österreichischen Patentamt eingetragene und geschützte Wortmarke von stresscoach.at.